CorpusCranach:Georg Spalatin

Aus CranachNet
Version vom 5. Februar 2018, 17:03 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „POR-586-002“ durch „POR-586-001“)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Corpuscranach-banner.jpg

Hauptseite > Corpus Cranach > Gemälde > Georg Spalatin


Georg Spalatin

Diese Werkgruppe umfasst Darstellungen von Georg Spalatin (1485–1545).

Die Reihenfolge der Darstellung folgt einer motivischen Sortierung, die aus Gründen der Übersichtlichkeit auch Kopien sowie Werke von Zeitgenossen oder Nachahmern gleichrangig neben gesicherten Werken des Cranach-Kreises enthalten kann. Datengrundlage der hier dargestellten Liste ist die nicht öffentliche Werkdatenbank von cranach.net mit Materialsammlung, Bibliographie und Besprechung zu den jeweiligen Werken.

Die Werknummern dienen der eindeutigen Identifikation der behandelten Werke. Sie sind vierteilig gegliedert und bilden einen alphanumerischen Sortierschlüssel aus Werkverzeichnis-Kennung, Motivkreis, Motivpräzisierung und fortlaufender Erfassungsnummer.

Umfang dieser Werkgruppe: 3 Werke


Vergleichende Übersicht


Dot120x1.jpg Dot120x1.jpg Dot120x1.jpg Dot120x1.jpg Dot120x1.jpg Dot120x1.jpg
120x120px

CC-POR-540-001
Georg Spalatin, Leipzig, FR 23

CC-POR-586-001.jpg

CC-POR-586-001
Georg Spalatin, Karlsruhe, FR 351a (1979)

Tabellarische Auflistung



Werkverzeichnis-Nr.: CC-POR-540-001

CorpusCranach:CC-POR-540-001

Kurzbeschreibung bearbeiten / Edit short description (login needed)
Ausführliche Einzeldarstellung / Data sheet for this painting (login needed)
Referenzbild anzeigen / Show reference image (login needed)
Contact cranach.net about this painting




CC-POR-586-001.jpg

Bildnispaar:
CC-POR-586-001.jpg  CC-POR-530-001.jpg

Werkverzeichnis-Nr.: CC-POR-586-001


Christie's, New York, 11. Januar 1991, Lot 36

36 x 23 cm, Holz

Halbfigur in schwarzen Mantel, ein aufgeschlagenes Buch in Händen. Links über der Schulter bezeichnet mit Schlange nach links mit liegenden Flügeln und dem Buchstaben L. Aus der Slg. des dänischen Königshauses, wo die Tafel um 1740 nachweisbar ist. Seit 1930 vielfach im Kunsthandel erschienen.

Zuschreibung: NN (Hofbauer)


Kurzbeschreibung bearbeiten / Edit short description (login needed)
Ausführliche Einzeldarstellung / Data sheet for this painting (login needed)
Referenzbild anzeigen / Show reference image (login needed)
Contact cranach.net about this painting



Navi-footer-800.jpg