CorpusCranach:Kasimir von Brandenburg-Kulmbach: Unterschied zwischen den Versionen

Aus CranachNet
Zur Navigation springenZur Suche springen
K (Textersetzung - „FR(129)-Burghausen-recto.jpg“ durch „CC-POR-320-003.jpg“)
 
(2 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 3: Zeile 3:
 
{| width="800px" cellspacing="0" cellpadding="0"
 
{| width="800px" cellspacing="0" cellpadding="0"
 
| colspan="3" |<onlyinclude>
 
| colspan="3" |<onlyinclude>
=== Kasimir von Brandenburg-Kulmbach ===
+
=== [[CorpusCranach:Kasimir von Brandenburg-Kulmbach|Kasimir von Brandenburg-Kulmbach]] ===
  +
</onlyinclude>Markgraf Kasimir von Brandenburg-Kulmbach (1481-1527) war der älteste Sohn Friedrichs V. (1460-1536), der die brandenburgischen Besitztümer in Franken geerbt hatte. Zusammen mit seinem Bruder [[CorpusCranach:Georg der Fromme|Georg dem Frommen]] (1484-1543) entmachtete Kasimir 1515 den verschwenderischen Vater. 1522 einigte er sich mit den restlichen Brüdern, unter denen sich auch der Deutschordens-Hochmeister [[CorpusCranach:Albrecht von Brandenburg-Ansbach|Albrecht von Brandenburg-Ansbach]] (1490-1568) befand, über die Aufteilung des Besitzes. Im Bauernkrieg 1525 wurde Kasimir als „Bluthund“ bekannt, der äußerst grausam gegen die Aufständischen vorging. Danach zog er in habsburgischen Diensten gegen die Ungarn und starb 1527 in Buda an der Ruhr.
</onlyinclude>Diese Werkgruppe umfasst Darstellungen des Markgrafen Kasimir von Brandenburg-Kulmbach (1481–1527).
 
   
{{Disclaimer Werklisten}}
+
{{Disclaimer Werklisten|POR-320}}
   
   
Zeile 16: Zeile 16:
 
{{Galerieleerzeile}}
 
{{Galerieleerzeile}}
 
|-
 
|-
  +
{{Galerieeintrag|Kasimir von Brandenburg-Kulmbach|CC-POR-320-001|Markgraf Kasimir von Brandenburg-Kulmbach, Wien, FR 129}}
| style=vertical-align:top; |[[Datei:CC-POR-320-001.jpg|120x120px|verweis=#CC-POR-320-001]]
 
 
{{Galerieeintrag|Kasimir von Brandenburg-Kulmbach|CC-POR-320-002|Markgraf Kasimir von Brandenburg-Kulmbach, Nürnberg, FR (129)}}
 
Markgraf Kasimir von Brandenburg-Kulmbach, Wien, FR 129
+
{{Galerieeintrag|Kasimir von Brandenburg-Kulmbach|CC-POR-320-003|Markgraf Kasimir von Brandenburg-Kulmbach, Burghausen, FR (129)}}
| style=vertical-align:top; |[[Datei:CC-POR-320-002.jpg|120x120px|verweis=#CC-POR-320-002]]
 
 
Markgraf Kasimir von Brandenburg-Kulmbach, Nürnberg, FR (129)
 
| style=vertical-align:top; |[[Datei:CC-POR-320-003.jpg|120x120px|verweis=#CC-POR-320-003]]
 
 
Markgraf Kasimir von Brandenburg-Kulmbach, Burghausen, FR (129)
 
 
|}
 
|}
 
</small></onlyinclude>
 
</small></onlyinclude>
 
==== Tabellarische Auflistung ====
 
==== Tabellarische Auflistung ====
   
  +
{{Katalogeintrag-v3|CC-POR-320-001|Markgraf Kasimir von Brandenburg-Kulmbach, Wien, FR 129}}
{{Katalogeintrag
 
 
{{Katalogeintrag-v3|CC-POR-320-002|Markgraf Kasimir von Brandenburg-Kulmbach, Nürnberg, FR (129)}}
|{{Anker|CC-POR-320-001}}[[Datei:CC-POR-320-001.jpg|center|200x200px|verweis=#Nach oben]]
 
|[[Markgraf Kasimir von Brandenburg-Kulmbach, Wien, FR 129|Data sheet for this painting on cranach.net]] (login needed)
+
{{Katalogeintrag-v3|CC-POR-320-003|Markgraf Kasimir von Brandenburg-Kulmbach, Burghausen, FR (129)}}
|Vorl. Werkverzeichnis-Nummer: CC-POR-320-001
 
 
Aufbewahrungsort
 
 
Maße
 
 
}}
 
 
{{Katalogeintrag
 
|{{Anker|CC-POR-320-002}}[[Datei:CC-POR-320-002.jpg|center|200x200px|verweis=#Nach oben]]
 
|[[Markgraf Kasimir von Brandenburg-Kulmbach, Nürnberg, FR (129)|Data sheet for this painting on cranach.net]] (login needed)
 
|Vorl. Werkverzeichnis-Nummer: CC-POR-320-002
 
 
Aufbewahrungsort
 
 
Maße
 
 
}}
 
 
{{Katalogeintrag
 
|{{Anker|CC-POR-320-003}}[[Datei:CC-POR-320-003.jpg|center|200x200px|verweis=#Nach oben]]
 
|[[Markgraf Kasimir von Brandenburg-Kulmbach, Burghausen, FR (129)|Data sheet for this painting on cranach.net]] (login needed)
 
|Vorl. Werkverzeichnis-Nummer: CC-POR-320-003
 
 
Aufbewahrungsort
 
 
Maße
 
 
}}
 
   
   

Aktuelle Version vom 15. Januar 2020, 13:21 Uhr

Corpuscranach-banner.jpg

Hauptseite > Corpus Cranach > Gemälde > Kasimir von Brandenburg-Kulmbach


Kasimir von Brandenburg-Kulmbach

Markgraf Kasimir von Brandenburg-Kulmbach (1481-1527) war der älteste Sohn Friedrichs V. (1460-1536), der die brandenburgischen Besitztümer in Franken geerbt hatte. Zusammen mit seinem Bruder Georg dem Frommen (1484-1543) entmachtete Kasimir 1515 den verschwenderischen Vater. 1522 einigte er sich mit den restlichen Brüdern, unter denen sich auch der Deutschordens-Hochmeister Albrecht von Brandenburg-Ansbach (1490-1568) befand, über die Aufteilung des Besitzes. Im Bauernkrieg 1525 wurde Kasimir als „Bluthund“ bekannt, der äußerst grausam gegen die Aufständischen vorging. Danach zog er in habsburgischen Diensten gegen die Ungarn und starb 1527 in Buda an der Ruhr.

Die Reihenfolge der Darstellung folgt einer motivischen Sortierung, die aus Gründen der Übersichtlichkeit auch Kopien sowie Werke von Zeitgenossen oder Nachahmern gleichrangig neben gesicherten Werken des Cranach-Kreises enthalten kann. Datengrundlage der hier dargestellten Liste ist die nicht öffentliche Werkdatenbank von cranach.net mit Materialsammlung, Bibliographie und Besprechung zu den jeweiligen Werken.

Die Werknummern dienen der eindeutigen Identifikation der behandelten Werke. Sie sind vierteilig gegliedert und bilden einen alphanumerischen Sortierschlüssel aus Werkverzeichnis-Kennung, Motivkreis, Motivpräzisierung und fortlaufender Erfassungsnummer.

Umfang dieser Werkgruppe: 3 Werke


Vergleichende Übersicht


Dot120x1.jpg Dot120x1.jpg Dot120x1.jpg Dot120x1.jpg Dot120x1.jpg Dot120x1.jpg
CC-POR-320-001.jpg

CC-POR-320-001
Markgraf Kasimir von Brandenburg-Kulmbach, Wien, FR 129

CC-POR-320-002.jpg

CC-POR-320-002
Markgraf Kasimir von Brandenburg-Kulmbach, Nürnberg, FR (129)

CC-POR-320-003.jpg

CC-POR-320-003
Markgraf Kasimir von Brandenburg-Kulmbach, Burghausen, FR (129)

Tabellarische Auflistung



CC-POR-320-001.jpg

Werkverzeichnis-Nr.: CC-POR-320-001

Wien, Kunsthistorisches Museum, Inv. Nr. GG 883

37,5 x 26 cm, Holz

Brustbild in pelzbesetztem Mantel und mit bestickter Kappe. Links über der Schulter bezeichnet mit Schlange nach rechts mit stehenden Flügeln und Reste einer Datierung (wohl 1522). Alter Bestand aus der Slg. des Erzherzogs Leopold Wilhelm.

Zuschreibung: C1 (Hofbauer)

Kurzbeschreibung bearbeiten / Edit short description (login needed)
Ausführliche Einzeldarstellung / Data sheet for this painting (login needed)
Referenzbild anzeigen / Show reference image (login needed)
Contact cranach.net about this painting




CC-POR-320-002.jpg

Werkverzeichnis-Nr.: CC-POR-320-002

Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, Inv. Nr. Gm215

62 x 39,7 cm, Lindenholz

Halbfigur in dunklem Gewand und mit netz­artiger Kappe. An einer Kette das Emblem des Schwanenordens. Oben mit Namensinschrift CASIMIRVS MARCHRONES BRANDENBURG. Aus der kurfürstlichen Galerie in München, seit 1877 in Nürnberg.

Zuschreibung: C1 (Hofbauer)

Kurzbeschreibung bearbeiten / Edit short description (login needed)
Ausführliche Einzeldarstellung / Data sheet for this painting (login needed)
Referenzbild anzeigen / Show reference image (login needed)
Contact cranach.net about this painting




CC-POR-320-003.jpg

Werkverzeichnis-Nr.: CC-POR-320-003

München, Alte Pinakothek, Inv. Nr. 3574

37 x 25 cm, Holz

Brustbild in dunklem Gewand und mit netz­artiger Kappe. An einer Kette das Emblem des Schwanenordens. Oben mit Namensinschrift. Das 1804 aus Schloss Dachau in den Bestand der Königlichen Staatsgemäldesammlung gekommene Bild entspricht von Format und Bildausschnitt dem Motiv in Wien (CC-POR-320-001), Kleidung und Schmuck stimmen mit dem Motiv in Nürnberg (CC-POR-320-002) überein.

Zuschreibung: NN (Hofbauer)

Kurzbeschreibung bearbeiten / Edit short description (login needed)
Ausführliche Einzeldarstellung / Data sheet for this painting (login needed)
Referenzbild anzeigen / Show reference image (login needed)
Contact cranach.net about this painting



Navi-footer-800.jpg