CorpusCranach:Maria von Sachsen

Aus CranachNet
Version vom 13. April 2021, 10:35 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen
Corpuscranach-banner.jpg

Hauptseite > Corpus Cranach > Gemälde > Maria von Sachsen


Maria von Sachsen

Maria von Sachsen (1515-1583) war die älteste Tochter des sächsischen Kurfürsten Johann der Beständige (1468-1532) aus dessen zweiter Ehe mit Margarete von Anhalt (1494-1521). Sie heiratete 1536 in Torgau Herzog Philipp I. von Pommern (1515-1560). Die von dem Reformator Johannes Bugenhagen vermittelte Ehe verband das frisch reformierte Pommern dynastisch mit dem Kurfürstentum Sachsen, das gemeinsam mit Hessen die Führung des Schmalkaldischen Bundes der protestantischen Fürstentümer und Städte einnahm. Die Hochzeit zwischen Maria und Philipp ist auch Gegenstand des 1554 von Herzog Philipp I. in Auftrag gegebenen Croÿ-Teppichs, dessen Bildprogramm nochmals die politische und religiöse Verbundenheit der Herrscherfamilien aus Pommern und Kursachsen zum Ausdruck bringt.

Die Reihenfolge der Darstellung folgt einer motivischen Sortierung, die aus Gründen der Übersichtlichkeit auch Kopien sowie Werke von Zeitgenossen oder Nachahmern gleichrangig neben gesicherten Werken des Cranach-Kreises enthalten kann. Datengrundlage der hier dargestellten Liste ist die nicht öffentliche Werkdatenbank von cranach.net mit Materialsammlung, Bibliographie und Besprechung zu den jeweiligen Werken.

Die Werknummern dienen der eindeutigen Identifikation der behandelten Werke. Sie sind vierteilig gegliedert und bilden einen alphanumerischen Sortierschlüssel aus Werkverzeichnis-Kennung, Motivkreis, Motivpräzisierung und fortlaufender Erfassungsnummer.

Umfang dieser Werkgruppe: 3 Werke


Vergleichende Übersicht


Dot120x1.jpg Dot120x1.jpg Dot120x1.jpg Dot120x1.jpg Dot120x1.jpg Dot120x1.jpg
CC-POR-328-001.jpg

CC-POR-328-001
Maria von Sachsen, Dorotheum 2003, FR 283b

CC-POR-328-002.jpg

CC-POR-328-002
Maria von Sachsen, Lyon, FR 282

CC-POR-328-003.jpg

CC-POR-328-003
Maria von Sachsen, Darmstadt, FR (282)

Tabellarische Auflistung



CC-POR-328-001.jpg

Werkverzeichnis-Nr.: CC-POR-328-001

Milwaukee, Milwaukee Art Museum

45 x 33 cm, Holz

Halbfigur einer jungen Frau in schmuckvoll geschlitztem Gewand mit bestickter Netzhaube und Perlenkranz in der Art eines Brautkranzes. Der Hals- und Brusteinsatz ist mit den Buchstaben E N O F A E bestickt. Aufgrund der Stickerei der Haube mit dem Buchstaben M könnte es sich um Maria von Sachsen (1515-1583) handeln, die 1536 Philipp von Pommern heiratete. Das Bild war mehrfach im Kunsthandel, seit 2015 ist es als Leihgabe aus Privatbesitz im Museum von Milwaukee.

Zuschreibung: C1 (Hofbauer)

Kurzbeschreibung bearbeiten / Edit short description (login needed)
Ausführliche Einzeldarstellung / Data sheet for this painting (login needed)
Referenzbild anzeigen / Show reference image (login needed)
Contact cranach.net about this painting




CC-POR-328-002.jpg

Werkverzeichnis-Nr.: CC-POR-328-002

Lyon, Musée des Beaux-Arts, Inv. Nr. B-494

53 x 37,5 cm, Holz

Halbfigur einer jungen Frau in schmuckvollem Gewand mit bestickter Netzhaube und Perlenkranz in der Art eines Brautkranzes. Links unten bezeichnet mit Schlange nach rechts mit stehenden ­Flügeln und datiert 1534. Im Stirnband der von einem Brautkranz bedeckten Haube eine aus mehreren Buchstaben bestehende Stickerei, im Medaillon um den Hals ein Bildnis Johann Friedrichs des Großmütigen. 1892 aus dem Kunsthandel erworben. Wie die Bilder in Milwaukee (CC-POR-328-001) und Darmstadt (CC-POR-328-003) mglw. ein Brautbild der Maria von Sachsen (1515-1583).

Zuschreibung: C1 (Hofbauer)

Kurzbeschreibung bearbeiten / Edit short description (login needed)
Ausführliche Einzeldarstellung / Data sheet for this painting (login needed)
Referenzbild anzeigen / Show reference image (login needed)
Contact cranach.net about this painting




CC-POR-328-003.jpg

Werkverzeichnis-Nr.: CC-POR-328-003

Darmstadt, Hessisches Landesmuseum, Inv. Nr. GK 76

51 x 36 cm, Buchenholz

Halbfigur einer jungen Frau in schmuckvollem Gewand mit bestickter Netzhaube und Perlenkranz in der Art eines Brautkranzes. Links unten bezeichnet mit Schlange nach rechts mit stehenden Flügeln und datiert 1534. Auf dem Stirnband der von einem Brautkranz bedeckten Haube die eingestickten Buchstaben E W R H. Erworben 1805. Neben den Bildern in Milwaukee (CC-POR-328-001) und Lyon (CC-POR-328-002) mglw. ein weiteres Brautbild der Maria von Sachsen (1515-1583).

Zuschreibung: C1 (Hofbauer)

Kurzbeschreibung bearbeiten / Edit short description (login needed)
Ausführliche Einzeldarstellung / Data sheet for this painting (login needed)
Referenzbild anzeigen / Show reference image (login needed)
Contact cranach.net about this painting



Navi-footer-800.jpg