CorpusCranach:Grablegung

Aus CranachNet
Wechseln zu: Navigation, Suche
Corpuscranach-banner.jpg

Hauptseite > Corpus Cranach > Gemälde > Grablegung


Grablegung

Die Evangelien berichten, wie der in ein Leinentuch gewickelte Tote von Josef aus Arimathäa und dem nur von Johannes erwähnten Nikodemus in ein leeres Felsengrab gelegt wird. Die trauernden Frauen beobachten das Geschehen, bevor sie wegen des nahenden Sabbats und zur Besorgung von Ölen und Salben den Ort des Geschehens verlassen. In der künstlerischen Umsetzung nimmt dagegen die gesamte bereits bei der Kreuzabnahme gezeigte Trauergesellschaft mit Johannes Evangelist, Maria und Maria Magdalena an der Grablegung teil.

Die Reihenfolge der Darstellung folgt einer motivischen Sortierung, die aus Gründen der Übersichtlichkeit auch Kopien sowie Werke von Zeitgenossen oder Nachahmern gleichrangig neben gesicherten Werken des Cranach-Kreises enthalten kann. Datengrundlage der hier dargestellten Liste ist die nicht öffentliche Werkdatenbank von cranach.net mit Materialsammlung, Bibliographie und Besprechung zu den jeweiligen Werken.

Die Werknummern dienen der eindeutigen Identifikation der behandelten Werke. Sie sind vierteilig gegliedert und bilden einen alphanumerischen Sortierschlüssel aus Werkverzeichnis-Kennung, Motivkreis, Motivpräzisierung und fortlaufender Erfassungsnummer.

Umfang dieser Werkgruppe: 5 Werke


Vergleichende Übersicht


Dot120x1.jpg Dot120x1.jpg Dot120x1.jpg Dot120x1.jpg Dot120x1.jpg Dot120x1.jpg
CC-BNT-420-002.jpg

CC-BNT-420-002
Grablegung, Berlin, FR 295

CC-BNT-420-003.jpg

CC-BNT-420-003
Grablegung, ehem. Dresden

CC-BNT-420-004.jpg

CC-BNT-420-004
Grablegung, Nischwitz

CC-BNT-420-005.jpg

CC-BNT-420-005
Grablegung, Moskau

CC-BNT-420-001.jpg

CC-BNT-420-001
Grablegung (Predella), Nürnberg, FR (93)

Tabellarische Auflistung



CC-BNT-420-002.jpg

Werkverzeichnis-Nr.: CC-BNT-420-002

Berlin, Jagdschloss Grunewald, Inv. Nr. GK I 11427 L

150,6 x 112,3 cm, Lindenholz

Unten mittig bezeichnet mit Schlange nach links mit liegenden Flügeln und datiert 1538.

Zuschreibung: C1 (Hofbauer)

Kurzbeschreibung bearbeiten / Edit short description (login needed)
Ausführliche Einzeldarstellung / Data sheet for this painting (login needed)
Referenzbild anzeigen / Show reference image (login needed)
Contact cranach.net about this painting




CC-BNT-420-003.jpg

Werkverzeichnis-Nr.: CC-BNT-420-003

ehem. Dresden, Gemäldegalerie, Inv. Nr. 1906D (Kriegsverlust, vermisst)

25 x 28 cm, Lindenholz

Pendant zu einer gleichartigen und gleichformatigen Tafel mit der Himmelfahrt Christi (CC-BNT-470-001). Mit dieser und vier weiteren im 19. Jhd. in die Galerie gekommenen, aber nicht zwangsläufig zusammengehörigen Tafeln einst in Dresden in einen gemeinsamen altarartigen Rahmen montiert.

Zuschreibung: C1 (Hofbauer)

Kurzbeschreibung bearbeiten / Edit short description (login needed)
Ausführliche Einzeldarstellung / Data sheet for this painting (login needed)
Referenzbild anzeigen / Show reference image (login needed)
Contact cranach.net about this painting




CC-BNT-420-004.jpg

Werkverzeichnis-Nr.: CC-BNT-420-004

Nischwitz, Dorfkirche

104 x 80 cm, Holz

Epitaph für Georg Niemeck gen. Kelner († 1561), Kämmerer und Stadtrichter in Wittenberg, der mit Frau und Tochter im Vordergrund dargestellt ist. Im Hintergrund ist klein die Kreuzigung mit demgläubigen Hauptmann dargestellt. Aus der Stadtkirche in Wittenberg. Im 19. Jhd. als Geschenk des Konsistorialpräsidenten von Ritzenberg, der das Rittergut Nischwitz ab 1817 besaß, in die Kirche von Nischwitz gelangt.

Zuschreibung: C2 (Hofbauer)

Kurzbeschreibung bearbeiten / Edit short description (login needed)
Ausführliche Einzeldarstellung / Data sheet for this painting (login needed)
Referenzbild anzeigen / Show reference image (login needed)
Contact cranach.net about this painting




CC-BNT-420-005.jpg

Werkverzeichnis-Nr.: CC-BNT-420-005

Moskau, Puschkin-Museum

Zuschreibung: C2 (Hofbauer)

Kurzbeschreibung bearbeiten / Edit short description (login needed)
Ausführliche Einzeldarstellung / Data sheet for this painting (login needed)
Referenzbild anzeigen / Show reference image (login needed)
Contact cranach.net about this painting




CC-BNT-420-001.jpg

Werkverzeichnis-Nr.: CC-BNT-420-001

Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, Inv. Nr. Gm211

26,7 x 52,5 cm, Holz

Aufgrund des schmalen Querformats wahrscheinlich einst die Predella eines Altares. Seit 1815 in der Slg. Oettingen-Wallerstein. 1829 für die Slg. von König Ludwig I. von Bayern erworben, ab dem Folgejahr in der St.-Moritz-Kapelle in Nürnberg. Die Tafel teilt ihre Provenienz mit einer gleichformatigen Darstellung der Beweinung (CC-BNT-410-007).

Zuschreibung: C1 (Hofbauer)

Kurzbeschreibung bearbeiten / Edit short description (login needed)
Ausführliche Einzeldarstellung / Data sheet for this painting (login needed)
Referenzbild anzeigen / Show reference image (login needed)
Contact cranach.net about this painting



Navi-footer-800.jpg