CorpusCranach:Kaiser Karl V.

Aus CranachNet
Zur Navigation springenZur Suche springen
Corpuscranach-banner.jpg

Hauptseite > Corpus Cranach > Gemälde > Kaiser Karl V.


Kaiser Karl V.

Kaiser Karl V. (1500–1558) entstammte dem Haus Habsburg, das unter Karls Großvater Maximilian I. (1459-1519) zur euopäischen Großmacht aufgestiegen war. Karls Vater Philipp I. von Österreich (1478-1506) erlangte zudem durch Heirat die spanische Krone, starb aber früh, sodass dem in den Niederlanden aufgewachsenen Karl bereits in jungen Jahren ein großes Erbe zufiel. Er wurde 1516 König von Spanien und 1519 Erzherzog von Österreich. 1520 wurde Karl in Aachen zum Kaiser gekrönt. Er kämpfte über Jahrzehnte gegen die Reformation an. Das von ihm einberufene Konzil von Trient ab 1545 sowie das nach dem Schmalkaldischen Krieg verkündete Augsburger Interim von 1548 konnten den Religionskonflikt aber nicht lösen, weshalb er 1556 von seinen Herrscherämtern zurücktrat.

Die Reihenfolge der Darstellung folgt einer motivischen Sortierung, die aus Gründen der Übersichtlichkeit auch Kopien sowie Werke von Zeitgenossen oder Nachahmern gleichrangig neben gesicherten Werken des Cranach-Kreises enthalten kann. Datengrundlage der hier dargestellten Liste ist die nicht öffentliche Werkdatenbank von cranach.net mit Materialsammlung, Bibliographie und Besprechung zu den jeweiligen Werken.

Die Werknummern dienen der eindeutigen Identifikation der behandelten Werke. Sie sind vierteilig gegliedert und bilden einen alphanumerischen Sortierschlüssel aus Werkverzeichnis-Kennung, Motivkreis, Motivpräzisierung und fortlaufender Erfassungsnummer.

Umfang dieser Werkgruppe: 5 Werke


Vergleichende Übersicht


Dot120x1.jpg Dot120x1.jpg Dot120x1.jpg Dot120x1.jpg Dot120x1.jpg Dot120x1.jpg
CC-POR-310-001.jpg

CC-POR-310-001
Kaiser Karl V., Madrid, FR 279

CC-POR-310-002.jpg

CC-POR-310-002
Kaiser Karl V., Posen, FR (279)

CC-POR-310-003.jpg

CC-POR-310-003
Kaiser Karl V., ehem. Dijon, FR (279)

CC-POR-310-006.jpg

CC-POR-310-006
Kaiser Karl V., Christies 2014

CC-POR-310-005.jpg

CC-POR-310-005
Kaiser Karl V., Eisenach

Tabellarische Auflistung



CC-POR-310-001.jpg

Werkverzeichnis-Nr.: CC-POR-310-001

Madrid, Museo Nacional Thyssen-Bornemisza, Inv. Nr. 112

51,2 x 36 cm, Holz

Brustbild in dunklem Gewand mit Pelzkragen und mit schwarzem Barett. An einer Kette das Emblem des Ordens vom Goldenen Vlies. Rechts über der Schulter bezeichnet mit Schlange nach links mit stehenden Flügeln und datiert 1533. das Bild, das den Kaiser mit der charakteristischen vorstehenden Habsburger Unterlippe zeigt, stammt aus einer schlesischen Sammlung und kam 1933 über den Kunsthandel in den Besitz der Slg. Thyssen-Bornemisza.

Zuschreibung: C1 (Hofbauer)

Kurzbeschreibung bearbeiten / Edit short description (login needed)
Ausführliche Einzeldarstellung / Data sheet for this painting (login needed)
Referenzbild anzeigen / Show reference image (login needed)
Contact cranach.net about this painting




CC-POR-310-002.jpg

Werkverzeichnis-Nr.: CC-POR-310-002

Aufbewahrungsort unbekannt

31 x 35 cm

Brustbild mit schwarzem Barett. Um den Hals eine Kette, an der das Emblem des Ordens vom Goldenen Vlies zu erwarten wäre. Wahrscheinlich Fragment eines größeren Motives wie dem in Madrid (CC-POR-310-001). Das Bild befand sich vor dem Zweiten Weltkrieg im Museum von Posen (Inv. Nr. 57). Sein Verbleib ist unbekannt.

Zuschreibung: NN (Hofbauer)

Kurzbeschreibung bearbeiten / Edit short description (login needed)
Ausführliche Einzeldarstellung / Data sheet for this painting (login needed)
Referenzbild anzeigen / Show reference image (login needed)
Contact cranach.net about this painting




CC-POR-310-003.jpg

Werkverzeichnis-Nr.: CC-POR-310-003

Aufbewahrungsort unbekannt

41 x 33 cm, Holz

Brustbild in gemustertem Gewand und mit schwarzem Barett. An einer Kette das Emblem des Ordens vom Goldenen Vlies. Das Bild befand sich um 1900 im Besitz von Albert Joliet (1839-1928), dem Konservator des Museums in Dijon. Das Gesicht entsprach dem Bild in Madrid (CC-POR-310-001), wurde aber später übermalt. In den 1950er Jahren war das Bild mehrfach im Kunsthandel, zeitweilig besaß es auch der mexikanische Bankier Guillermo Butler Sherwell (1904-1963). Sein Verbleib ist unbekannt.

Zuschreibung: NN (Hofbauer)

Kurzbeschreibung bearbeiten / Edit short description (login needed)
Ausführliche Einzeldarstellung / Data sheet for this painting (login needed)
Referenzbild anzeigen / Show reference image (login needed)
Contact cranach.net about this painting




CC-POR-310-006.jpg

Werkverzeichnis-Nr.: CC-POR-310-006

Christie's, Amsterdam, 25./26. November 2014, Lot 86

54,9 x 49,5 cm, von Holz auf Leinwand und zurück auf Holz übertragen

Brustbild in dunklem Mantel über hellem Untergewand und mit schwarzem Barett. Das 2014 im Kunsthandel eingelieferte und zuvor unbekannte Bild wurde im Zuge der damaligen Ermittlungen gegen den Fälscher Christian Goller als neuzeitliche Imitation erkannt und wenige Tage vor der Auktion in Amterdam 2014 vom Verkauf zurückgezogen.

Zuschreibung: NC (Hofbauer)

Kurzbeschreibung bearbeiten / Edit short description (login needed)
Ausführliche Einzeldarstellung / Data sheet for this painting (login needed)
Referenzbild anzeigen / Show reference image (login needed)
Contact cranach.net about this painting




CC-POR-310-005.jpg

Werkverzeichnis-Nr.: CC-POR-310-005

Eisenach, Wartburg-Stiftung, Inv. Nr. M.0074

21 x 17,8 cm, Eichenholz

Halbfigur in dunklem Gewand und mit dunkler Kappe. An einem Halsband das Emblem des Ordens vom Goldenen Vlies. Aus der Slg. von Ernst Wolrad zu Schaumburg-Lippe (1887-1962), dessen Mutter aus dem Haus Sachsen-Altenburg stammte.

Zuschreibung: NN (Hofbauer)

Kurzbeschreibung bearbeiten / Edit short description (login needed)
Ausführliche Einzeldarstellung / Data sheet for this painting (login needed)
Referenzbild anzeigen / Show reference image (login needed)
Contact cranach.net about this painting



Navi-footer-800.jpg