CorpusCranach:Johann von Schwarzenberg

Aus CranachNet
Wechseln zu: Navigation, Suche
Corpuscranach-banner.jpg

Hauptseite > Corpus Cranach > Gemälde > Johann von Schwarzenberg


Johann von Schwarzenberg

Johann von Schwarzenberg und Hohenlandsberg (1463-1528) war Hofmeister in Bamberg und Würzburg. Er war maßgeblich an der Landgerichtsreform von 1503, der Bamberger Halsgerichtsordnung von 1507 sowie am ersten Entwurf für eine Reichshalsgerichtsordnung auf dem Reichstag in Worms 1521 beteiligt. Als Anhänger Luthers verlor Schwarzenberg 1522 das Bamberger Hofmeisteramt, wurde aber später Verweser des Reichsstatthalteramtes, Rat des Markgrafen Kasimir von Brandenburg-Kulmbach und Berater des preus­sischen Herzogs Albrecht. Die drei Porträts des Cranach-Kreises stimmen mit einem Holzschnitt von 1531 (angeblich nach älterer Dürer-Vorlage) überein, wurden jedoch traditionell bis vor kurzem als Bildnisse Heinrichs des Frommen betrachtet, mit dem wenig Ähnlichkeit besteht.

Die Reihenfolge der Darstellung folgt einer motivischen Sortierung, die aus Gründen der Übersichtlichkeit auch Kopien sowie Werke von Zeitgenossen oder Nachahmern gleichrangig neben gesicherten Werken des Cranach-Kreises enthalten kann. Datengrundlage der hier dargestellten Liste ist die nicht öffentliche Werkdatenbank von cranach.net mit Materialsammlung, Bibliographie und Besprechung zu den jeweiligen Werken.

Die Werknummern dienen der eindeutigen Identifikation der behandelten Werke. Sie sind vierteilig gegliedert und bilden einen alphanumerischen Sortierschlüssel aus Werkverzeichnis-Kennung, Motivkreis, Motivpräzisierung und fortlaufender Erfassungsnummer.

Umfang dieser Werkgruppe: 3 Werke


Vergleichende Übersicht


Dot120x1.jpg Dot120x1.jpg Dot120x1.jpg Dot120x1.jpg Dot120x1.jpg Dot120x1.jpg
CC-POR-287-001.jpg

CC-POR-287-001
Johann von Schwarzenberg, Atlanta, FR 256

CC-POR-287-002.jpg

CC-POR-287-002
Johann von Schwarzenberg, Kassel, FR 255

CC-POR-287-003.jpg

CC-POR-287-003
Johann von Schwarzenberg, ehem. London, FR (256)

Tabellarische Auflistung



CC-POR-287-001.jpg

Werkverzeichnis-Nr.: CC-POR-287-001

Atlanta, High Museum of Art, Inv. Nr. 1963.5

57 x 39 cm, Holz

Halbfigur in pelzbesetztem Mantel mit dunkler Kappe. Links über der Schulter bezeichnet mit Schlange nach rechts mit stehenden Flügeln und datiert 1528. Das Bild stammt aus der Slg. Contini in Rom und war dann im Besitz des amerikanischen Diplomaten Jesse I. Straus (1872-1936), dessen Witwe es 1963 dem Museum in Atlanta vermachte.

Zuschreibung: NC (Hofbauer)

Kurzbeschreibung bearbeiten / Edit short description (login needed)
Ausführliche Einzeldarstellung / Data sheet for this painting (login needed)
Referenzbild anzeigen / Show reference image (login needed)
Contact cranach.net about this painting




CC-POR-287-002.jpg

Werkverzeichnis-Nr.: CC-POR-287-002

Kassel, Gemäldegalerie Alte Meister, Inv. Nr. GK 15

28,4 x 22,5 cm, Holz

Brustbild in pelzbesetztem Mantel mit dunkler Kappe. Allseitig beschnittene und teils übermalte Wiederholung des Motivs aus dem Londoner Kunsthandel (CC-POR-287-003). Alter Besitz der Landgrafen von Hessen.

Zuschreibung: C1 (Hofbauer)

Kurzbeschreibung bearbeiten / Edit short description (login needed)
Ausführliche Einzeldarstellung / Data sheet for this painting (login needed)
Referenzbild anzeigen / Show reference image (login needed)
Contact cranach.net about this painting




CC-POR-287-003.jpg

Werkverzeichnis-Nr.: CC-POR-287-003

Aufbewahrungsort unbekannt

Brustbild in pelzbesetztem Mantel mit dunkler Kappe, sehr ähnlich dem Bild aus landgräflich-hessischem Besitz. Das Bild ist um 1930 im Kunsthandel in London aufgetaucht, sein Verbleib ist unbekannt.

Zuschreibung: NN (Hofbauer)

Kurzbeschreibung bearbeiten / Edit short description (login needed)
Ausführliche Einzeldarstellung / Data sheet for this painting (login needed)
Referenzbild anzeigen / Show reference image (login needed)
Contact cranach.net about this painting



Navi-footer-800.jpg